Startseite
  Über...
  Archiv
  Danke an all unsere Spender
  Unsere Fotos
  Spenden
  Die anderen Freiwilligen
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  BAUMHAUS
  Jugend im Ausland
  weltwärts
Letztes Feedback


http://myblog.de/hannaundjulia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kleiderprojekt

Immer mehr Kartons voll mit Kleidung hatten in den letzten Wochen ihren Weg nach Fugong gefunden und stapelten sich nun in unserem und den Zimmern der Jungs an der Fugongyizhong! Endlich konnte das Verteilen beginnen...

Ein Lehrer unserer Schule hatte uns geholfen mit den Verantwortlichen eines Dorfes alles abzuklären und uns sogar zwei Pferde für den Transport besorgt.

Nachdem alles gezählt und in Säcken und Rucksäcken verpackt war, konnte es am 20.03. gegen 10:00Uhr losgehen.

2.5Std dauerte es bis wir im ersten Dorf ankamen in dem wir Kleidung verteilen wollten. Wie schon fast erwartet lief bei diesem ersten Mal nicht alles ganz so wie geplant.... Wir dachten die Kinder wären alle an der Schule und wir würden dort die Kleidung verteilen. Doch als wir ankamen waren sowohl der Lehrer, als auch die Schüler schon nach Hause gegangen, so dass auch wir zu den einzelnen Häusern gehen mussten! Einiges an Kleidung ließen wir dann noch bei dem Lehrer, damit dieser es am Montag in der Schule an die jenigen verteilen könne, die noch nichts bekommen hatten!   

Um einiges an Gepäck erleichtert, aber auch ohne Pferde ging es dann weiter zum nächsten Dorf. Der Weg war zum Glück weniger anstrengend als der erste Teil. Auf einem realativ ebenden Weg ging es bei strahlendem Sonnenschein vorbei an Reisterassen, kleinen Flussläufen und Wasserfällen. Unser Ziel hieß Kou De und war das Dorf in dem wir schon im Januar ein Wochenende verbracht hatten! 

 

Mit Hilfe eines Schülers von uns und des Pastors, bei dem wir mit unserer kleinen Gesangseinlage noch in bester Erinnerung waren, versammelten wir alle Kinder auf dem Basketballplatz des Dorfes und verteilten dort die Kleidung! 

Es war wunderschön in die glücklichen Gesichter der Kinder und Eltern zu schauen und genauso schön ist es jetzt durch die Schule zu gehen und so viele Kinder in neuen Sachen herumlaufen zu sehen! 



Nachdem wir alles verteilt hatten wurden wir von unseren früheren Gastgebern noch zum Essen eingeladen... wie das mit chinesischer Gastfreundschaft so ist, gab es kein entkommen, auch wenn wir eigentlich nicht wollten, dass für uns so viel Essen "verschwendet" wird!

Aber die Eltern waren glücklich, dass sie sich revangieren konnten und wir konnten noch etwas Zeit mit unserem Schüler verbringen, wobei wir uns an Armbrust und Steinschleuder versuchen durften!

Mit vollen Bäuchen und dem abgenommen Versprechen wieder zu kommen wenn die Pflaumen reif sind ging es dann gerade rechtzeitg vor der Dämmerung wieder nach unten!

24.3.10 07:59
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung