Startseite
  Über...
  Archiv
  Danke an all unsere Spender
  Unsere Fotos
  Spenden
  Die anderen Freiwilligen
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  BAUMHAUS
  Jugend im Ausland
  weltwärts
Letztes Feedback


http://myblog.de/hannaundjulia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
und es wird es nie langweilig....

Manch einer mag vielleicht denken, dass sich nach ca. 6 Monaten an unserer Schule eine Routine eingestellt hätte... Nun diejenigen waren wohl noch nicht in China

In gewisser Weise hat sich natürlich ein Alltag eingestellt, doch immer wieder passiert etwas Unerwartetes und Neues! So wie am Freitag, als um 8:00Uhr morgens plötzlich mein Handy klingelte und mir unser Schulleiter verkündete: „wir fahren jetzt nach MaJi, beeil dich, wir sind an der Straße.“

Also schnell noch eine Jacke und die Kamera eingepackt und los ging es! Nach näherem Fragen habe ich dann herausgefunden, dass MaJi ein Ort in der Nähe von Gongshan ist, in dem es eine Grundschule gibt, die mit unserer einen Lehreraustausch pflegt.    

Zwischendurch musste natürlich noch kurz am „Stonemoon“ gehalten werden, um die obligatorischen Fotos zu machen, auch wenn es leider bewölkt und regnerisch war und man den „Stonemoon“ eigentlich überhaupt nicht sehen konnte.

An der Grundschule angekommen konnten wir uns erst einmal ein bisschen umschauen und ich muss sagen die Schule war wirklich super schön! Genau am Fluss gelegen und zwischen den Bergen in einem sehr kleinen Ort. Die Schule hat 530 Schüler, also schon etwas mehr als unsere!   

 

 

 

Dann wurde natürlich bei den Unterrichtsstunden zugeschaut und diese bewertet! Danach gemeinsam Mittagessen und dann, wie könnte es anders sein, Basketball spielen! Erst die Lehrer gegen einander und dann die Lehrerinnen, wobei ich natürlich auch mit von der Partie war! Nach unserem glorreichen Sieg ;-) wurde sich unterhalten und natürlich getrunken, wie es hier so üblich ist!

 

 

 

Da Julia gerade in LiJiang ist, wurde mir als einzigem Ausländer die ungeteilte Aufmerksamkeit geschenkt, was sich wohl besser anhört als es ist, denn es bedeutet eigentlich nur, dass man noch mehr zum Trinken aufgefordert wird. Die Lehrer dieser doch etwas abgeschiedenen Schule waren ganz begeistert einen Ausländer kennen zu lernen und eine Lehrerin betonte sogar immer wieder, dass ich der erste Ausländer wäre, den sie je gesehen hätte. Der Schulleiter fand besonders die Idee super selber auch Freiwillige an der Schule zu haben, so dass ich immer wieder versprechen musste bei BAUMHAUS nachzufragen.

Noch ein weiteres gemeinsames Essen beendete dann den Tag in MaJi, wobei  man uns nicht wirklich gehen lassen wollte und mir eine Lehrerin dann auch befahl bloß nicht wieder aus dem Bus zu steigen, in der Angst man könne mich dabehalten. Letztendlich durfte dann aber auch ich gehen, noch ausgestattet mit einer selbstgemachten Lisutasche von der Frau des Schulleiters und wir konnten uns auf den Heimweg machen…

28.3.10 14:56
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung